Trauer um Johann Matthias von der Recke

Datum: 

28.04.2014

Der Verband Deutscher Amateur-Rennreiter e.V. trauert um seinen Ehrenpräsidenten

Johann Matthias Freiherr von der Recke

der am Samstag, den 26. April 2014 in Köln verstarb.

Er war von 1984 – 2003 Präsident des Amateurverbandes und hat den Amateurrennsport wie kaum ein anderer geprägt. Als ehemaliger erfolgreicher Amateurrennreiter (172 Ritte - 28 Siege) gehörte seine ganz große Liebe dem Hindernissport. Aber nicht nur im Rennsport war er zu Hause, sondern auch im Military-Sport, den er ebenfalls erfolgreich ausübte.

Während seiner Amtszeit konnte man große internationale Erfolge feiern, u.a. den Fegentri Europameister Andreas Schütz, Ronald René Lüdtke als Weltmeister Flachrennen, den Fegentri Weltmeister Matthias Keller und den jüngsten Fegentri Weltmeister seit Bestehen der Fegentri, Marian Falk Weißmeier bei den Herren. Die Weltmeisterschaftstitel für Vicky Furler, Karin Schlick (Doppelweltmeisterin), Vanessa Rodenbusch, Julia Will und Berit Weber fielen ebenso in seine Amtszeit.

Aber auch in Deutschland hat der damalige Präsident vieles bewirkt und nahm jederzeit regen Anteil am Amateurrennsport. Nichts zuletzt auch durch seinen Sohn Christian, mehrfacher Championtrainer aus Weilerswist, bei dem er auch immer wieder eigene Pferde im Training hatte.

Es war dann nur noch eine Frage der Zeit, dass man Johann Matthias Freiherr von der Recke das Amt als Präsident der internationalen Vereinigung der Amateuverbände Fegentri antrug. 2001 wurde er als Präsident der Fegentri gewählt und ist bis 2003 der Vorsitzende geblieben.

1996 wurde ihm für seine Verdienste im Rennsport und insbesondere im Amateurrennsport das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Eine hohe und verdiente Auszeichnung.

Der Verband Deutscher Amateur-Rennreiter verliert eine große Persönlichkeit.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Verband Deutscher Amateur-Rennreiter e.V.

Der Vorstand

Kontakt  

Verband Deutscher
Amateur-Rennreiter e. V.

Friesenplatz 16
50672 Köln

Tel.: +49 (221) 25 87-144
Fax: +49 (221) 25 87-195

e-Mail: info@amateurrennsport.de